Der Wecker klingelt. Zu früh, wie immer eigentlich. Ein Blick aus dem Fenster: Schwere Regenwolken verdunkeln den Morgenhimmel. Aus der Tube spitzt die Zahnpasta überall hin – nur nicht auf die Zahnbürste. Die Lieblingsklamotten sind in der Wäsche und ein ungeliebter Termin steht an. Braucht es mehr für einen besch … Tag? So allzu leicht lassen wir uns den Tag schon am Morgen verderben. Vollgeladen mit negativer Energie beginnen wir das heutige Programm. Und es kommt, wie es kommen muss. Der Tag geht genauso weiter, wie er begonnen hat. Man kann es Schicksal nennen oder „self-fulfilling prophecy“ – unangenehm ist es so oder so. Genau das strahlen Sie auch aus: Kollegen, Mitarbeiter, Chef, Kunde oder Freunde spüren sogleich, dass Sie heute mit dem falschen Fuß aufgestanden sind und machen lieber einen Bogen um Sie. „Keiner liebt mich“ – diese betrübliche und vermeintlich wahre Einsicht fügen Sie sogleich Ihrem Negativpunkte-Konto hinzu. Stopp! Schluss mit dem Morgen-Blues, denn damit ist nichts gewonnen. Rein gar nichts. Vergeuden Sie keine Energie und bereiten Sie sich und Anderen einen gelungenen Start in den Tag. Das geht so einfach wie wirkungsvoll, sofern Sie einige Tipps beherzigen. Und glauben Sie mir, die Hello Sunshine-Regeln sind weniger banal als sie scheinen mögen:

  • Stellen Sie den Wecker einfach auf 5 Minuten vor dem eigentlichen Aufstehen. So haben Sie Zeit, richtig aufzuwachen, statt noch im Halbschlaf aus dem Bett zu stürmen.
  • Recken und strecken Sie sich, damit Ihr gesamter Körper auf Aktivität eingestellt ist. Sie haben eine Katze oder einen Hund? Fein. Dann schauen Sie es sich ab, wie es funktioniert.
  • Ein Kaffee im Stehen und trockenes Brot? So wird das nichts mit dem Hallo Wach!. Decken Sie schon am Vorabend einen schönen Frühstückstisch, stellen Sie alles für einen aufmunternden Kaffee oder Tee bereit und sorgen Sie immer wieder für Abwechslung auf dem Teller. Es muss nicht immer das Wurstbrot sein: ein Obstsalat mit Joghurt, ein kerniges Müsli oder ein Frischkäse-Salat bringen den Kreislauf und die Geschmacksnerven in Schwung. Ein frisch gepresstes Glas Orangensaft oder ein leckerer Smoothie rütteln die Lebensgeister in Minutenschnelle wach.
  • Das Wetter deprimiert Sie immer noch? Legen Sie sich eine knallbunte Regenjacke in Quietsch-Orange, Neon-Gelb oder leuchtendem Grün zu, freuen Sie sich, dass Bäume und Blumen baden können und pfeifen Sie drauflos. Beim „singing in the rain“ kommt die gute Laune wie von selbst.
  • Ihre heutige to do-Liste flößt Ihnen Respekt ein? Entrümpeln Sie sie und nehmen Sie nur einige wenige Punkte auf, die sich realistischer Weise an einem Tag erledigen lassen. Übrigens: Prio 1 lässt sich nicht mehrfach vergebene, sondern genau ein Mal! Erledigen Sie Unangenehmes zuerst, delegieren Sie wenn möglich Aufgaben, die nicht zwingend von Ihnen selbst erledigt werden müssen. Haken Sie Erledigtes genussvoll ab – und widerstehen Sie bei all dem der Versuchung, dauernd Ihre E-Mails, SMS oder facebook-Messages checken zu wollen. Social Media sind asynchron, sprich: Auch eine Nachricht, die nicht sofort gelesen wird, verschwindet nicht im digitalen Kosmos.

 

Sie haben all dies beherzigt und es wird trotzdem nicht Ihr Tag? Ja, kann passieren. Ich persönlich lege mich dann früh ins Bett, schnappe mir ein schönes Buch und hole mir eine Extra-Portion Schönheitsschlaf. Umso frischer und entspannter kann dann der nächste Tag beginnen …

Stichworte: Selbstwert steigern, Persönlichkeitentwicklung, Glaubenssätze

 

Kontakt

Fon: + 49 (0) 69 – 97 07 39 83 …oder Sie nutzen das Kontaktformular. Impressum Datenschutz
facebook googleplus twitter youtube xing
Share This